Jahreshauptversammlung


Die Hauptversammlung wurde von Beginn an durch das derzeitige Dauerthema Corona Virus beeinflusst. Gerade mal 35 stimmberechtigte Mitglieder fanden den Weg in das Schiffdorfer Rathaus. Auch Vorsitzender Carsten Ahrens hatte sich aus persönlichen Gründen abgemeldet, sodass die stellvertretende Vorsitzende, Regina Seier, die Leitung der Versammlung übernahm. Ihre Aufgabe war es dann auch, nach einer kurzen Aussprache die Entscheidung zu treffen, dass ab sofort keine Sportstunden mehr in der Schulturnhalle hinter der Grundschule und und der Sporthalle, Am Feldkamp von Vereinsmitgliedern stattfinden. Das gleiche gilt auch für Veranstaltungen (z.B. Skat- Kniffelturnier, Spielenachmittag) im Vereinsheim. Die Mannschaften, die am Punktspielbetrieb teilnehmen, Handball und Tischtennis, hatten dies bereits über ihren jeweiligen Verband erfahren. Die Einschränkung gilt zunächst bis Mittwoch, 17. April 2020.

Nachdem die Kassenprüfer dem Schatzmeister eine ausgezeichnete Kassenführung bescheinigt hatten, wurde dem gesamten Vorstand das Vertrauen ausgesprochen. Die Wahlen ergaben dann auch, dass alle zur Wahl anstehenden Ämter durch Wiederwahl besetzt werden konnten. Carsten Ahrens bleibt Vorsitzender, Regina Seier, stellvertretende Vorsitzende, Renate Cunow, Sportwartin und Johann Bremer, Schatzmeister. Als neue Schriftwartin ist Gunda Kühlmann gewählt worden, die daneben noch das Amt der Sozialwartin wahrnimmt. Die Kassenprüfung übernehmen wieder Birgit Anders, Peter Schild und Benno Riege.
In ihrem Jahresbericht unterrichtete die Vize-Vorsitzende die Anwesenden über verschiedene Maßnahmen im Vereinsheim. Dazu gehören unter anderem das neu ausgelegte Terminbuch, die neu installierten Rauchmelder, Keller entrümpelt und anderes mehr. Erfreut zeigt sie sich darüber, dass der neu angebotene Kurs "Full body work out" unter der Leitung von Sonja Wagner sehr gut angenommen wird.
Die vom Vorstand ausgearbeiteten Satzungsänderungen genehmigte die Versammlung einstimmig.
Die Jahresberichte der verschiedenen Gruppen verdeutlichen, dass das Vereinsleben eine gut durchwachsene Sozialstruktur hat. Neben dem Sport kommt auch das soziale Miteinander nicht zu kurz.
Bei den Handballern war die männliche D Jugend sehr erfolgreich. In der Regionsliga der Handballregion Elbe Weser erzielte die Mannschaft 16 : 0 Punkte und einem Torvehältnis von 154 - 78 Toren. Sie belegten damit Platz 1 in der Tabelle. Für ihre Leistung erhielten sie einen Sonderapplaus von der Versammlung und einen Ehrenpreis.
Bei einem Verein mit etwa 920 Mitgliedern bleibt es nicht aus Mitglieder für ihre Vereinstreue oder aktive Mitarbeit zu ehren.
Geehrt wurden:
Heinrich Kranz mit der Ehrenmitgliedschaft für langjährige äusserst aktive Mitarbeit.

60 jährige Mitgliedschaft (Vereinsnadel in Gold mit Brillianten):
Hans Ludwig Englisch, Adele Hainhorst, Erika Ohmstedt und Hein Poppner.

40 jährige Mitgliedschaft (Vereinsnadel in Gold):
Renate Bremer, Dr. Wolfgang Hagena, Gerlinde Hagena, Hans-Georg Harrie, Karl-Heinz Lange, Ursula Meyer, Waltraud Paqué, Wolfgang Paqué, Dagmar Riege, Elke Stute und Heiko Wilke.

25 jährige Mitgliedschaft (Vereinsnadel in Silber):
Ilka Horstschäfer, Maike Kallenberg, Martin Kallenberg, Ute Knuth, Annette Lohfeld, Jürgen Lohfeld, Eberhard Neef, Petra Neef, Bettina Rehkopf und Dr. Christian Torchalla.

Für 10 jährige aktive Mitarbeit in einem Ehrenamt
Birgit Anders, Antje Andersen, Jens Peter Andersen, Manfred Ranz, Dr. Christian Torchalla und Gerlinde Friedrichs.

Das Bild zeigt die Mitglieder, die für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. V.lks.Ilka Horstschäfer, Dr. Christian Torchalla, Renate Bremer, Dagmar Riege, Maike Kallenberg , Karl Heinz Lange, Martin Kallenberg und Hein Poppner